Auf welche Lebensmittel sollte ich, in meiner Schwangerschaft lieber verzichten?

Während der Schwangerschaft ist es nicht nur wichtig sich gesund zu ernähren, und Sport zu treiben, sondern genau so wichtig auf einige Lebensmittel und Speisen zu verzichten, da diese deinem Ungeborenen ernsthaft Schaden könnten.

 

Lebensmittel/ Speise

 

Warum?

 

Rohes Fleisch & rohe Wurstwaren

 

 

In rohen Fleischprodukten können gefährliche Bakterien, wie Listerien enthalten sein. Diese könnten nicht nur deinem ungeborenen Kind schaden, sondern auch für eine Früh- oder Totgeburt verantwortlich sein. Zudem kann eine Erstinfektion durch rohe Fleischprodukte Toxoplasmose auslösen.

Demnach gilt während deiner Schwangerschaft:

1.     alle Fleischgerichte vollständig durchgegart sein.

2.     roh und geräuchert sind verboten.

3.     Salami, Leberwust, roher Schinken, Mett (-wurst) und Carpaccio sind tabu.

 

Roher Fisch

 

 

Genauso, wie rohe Fleischprodukte können auch rohe Fischprodukte gefährliche Bakterien enthalten, welche deinem Kind schaden können. Deshalb sollte auch Fisch immer durchgegart gegessen werden. Tabu sind:

1.     Sushi, Austern und Sashimi

2.     Gebeizte oder kalt geräucherte Fischprodukte (Lachs, Hering oder Forelle)

 

Rohmilchprodukte

 

 

Des Weiteren sind Rohmilch- oder Vorzugsmilch-Produkte verboten. Hierzu gehören z.B. halbfeste Käsesorgen oder Weichkäse.

Verboten sind z.B.:

1.     Camembert

2.     Rotschimmelkäse

3.     Raspelkäse

4.     Handkäse

5.     Tilsiter

Hartkäse und Weichkäse (aus pasteurisierter Milch) können ohne Bedenken verzehrt werden.

 

 

Rohe Eier

 

 

Rohe Eier können Salmonellen enthalten, weshalb diese nur gut durchgegart verzehrt werden sollten. Roge Eier stecken z.B. in:

1.     Tiramisu

2.     Eis

3.     Mousse au Chocolat

4.     Sauce Hollandaise

5.     Mayonnaise

Unbedenklich sind industriell gefertigte Produkte, da für diesen nur pasteurisierte Eier verwendet werden.

 

Honig

 

 

In der Schwangerschaft ist Honig unbedenklich, es sollte dennoch nicht mehr als ein Teelöffel am Tag konsumiert werden, wegen des hohen Zuckeranteils.

Babys unter einem Jahr hingegen dürfen keinen Honig zu sich nehmen, da dieser das Bakterium Clostridium Botulinum enthalt und die Magensäure der kleinen Kinder noch nicht so ausgeprägt ist, um dieses schnell abzutöten.

 

Chininhaltige Getränke

 

 

Auf chininhaltige Getränke (z.B. Bitter Lemon, Tonic Water) sollte während der Schwangerschaft verzichtet werden.  Das natürliche Pflanzengift kann in großen Mengen Sehstörungen, Erbrechen und vorzeitige Wehen auslösen.

 

Koffeinhaltige Getränke & Lebensmittel

 

 

Koffeinhaltige Getränke enthalten viele ungesunde Zusatzstoffe. Bereits zwei Tassen Kaffee pro Tag können negative Auswirkungen auf dein Ungeborenen haben.

 

Alkohol

 

Bereits geringe Mengen Alkohol können deinem sich noch entwickelnden Baby große Schäden zufügen und Entwicklungsstörungen hervorrufen. Weiterhin sind auch Speisen zu beachten, in denen Alkohol enthalten sein könnte.

 

 

 

 

Quelle: https://www.aok.de/pk/magazin/familie/schwangerschaft/ernaehrung-in-der-schwangerschaft-was-sollten-schwangere-essen/ (10/2021)

Älterer Post Neuerer Post

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen